Zacken mit Botschaft

Weihnachtsmarken

Oft musste sich die Post Kritik gefallen lassen, wenn es um ihre Weihnachtsmarken ging. Am Allerseelenfest wird aber jeder Kritiker versöhnt am Schalter stehen und ganz besondere christliche Wohlfahrtsmarken zu je 80 Cent (mit Aufschlag von 40 Cent) erwerben können: Das Motiv zeigt ein Gemälde von Johann Michael Hertz (1725–1790), der einer Künstlerfamilie aus dem Allgäu entstammt, einen „Verkündigungsengel“. Dem Betrachter zugewandt erscheint dieser Engel – die eine Hand helfend ausgestreckt, in der anderen eine weiße Lilie haltend. Zu lesen ist auf jeder Briefmarke: „Die Botschaft des Engels: Fürchtet euch nicht.“ Am Ende eines weiteren Pandemiejahres besinnt sich also auch die Post darauf, dass die Weihnachtsbotschaft hilft, Ängste zu entmachten.

Wenige Tage später kann übrigens die passende Silber-Gedenkmünze dazuerworben werden: Im Zentrum der Bildseite einer neuen Weihnachtsmünzen-Serie steht das Motiv der Heiligen Familie, gekrönt durch das Firmament mit dem Stern von Bethlehem.

Anzeige
Anzeige: Meine Bibelgeschichten

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.