JahresrückblickChristliches Zeitgeschehen 2019

2019 war ein bewegtes Jahr – auch kirchlich. Was alles passiert ist, lesen Sie in unserem Jahresrückblick.

Januar

Die Kirchen haben die „Dimension des Heiligen“ vernachlässigt, beklagt der Zisterzienser Karl Wallner. – Ägyptens Staatspräsident Abd al-Fattah as-Sisi lässt verfallende Synagogen retten. – Indische Frauen dringen trotz kultischen Reinheitstabus in einen Tempel ein. Andere Frauen sind entsetzt. – In einem libyschen Massengrab werden die Überreste äthiopischer Christen entdeckt, die von Dschihadisten ermordet wurden. – Der philippinische Staatspräsident Rodrigo Duterte wird wegen seiner Aufrufe zur Tötung von Drogenhändlern von den Bischöfen als „Antichrist“ bezeichnet, ist aber beim Volk beliebt. – Drogenclans in Brasilien schwören Rache wegen verschärfter Antidrogenpolitik des national-populistischen Präsidenten Jair Bolsonaro. – 140 Millionen Pilger strömen zum hinduistischen Fest Kumbh Mela. – Reiseveranstalter melden: Menschen suchen Besinnung und Entschleunigung.

Februar

Die wegen angeblicher „Gotteslästerung“ zum Tod verurteilte pakistanische Katholikin Asia Bibi wird nach jahrelanger Haft freigesprochen, kann aber erst Monate später ausreisen. – Papstbesuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Unterzeichnung einer christlich-islamischen „Erklärung der Brüderlichkeit“. – Meine Identität: Junge Leute wollen mehr über die familiäre Abstammung erfahren, beobachtet der Familienkundler Wolfgang Martens. – Tansanische Massentaufe: 520 Einheimische treten der griechischen orthodoxen Kirche bei. – Kirchenführer aus aller Welt beraten im Vatikan über Kindesmissbrauch und Kinderschutz.

März

Nicht nur die Kirche: „Der sexuelle Missbrauch gehört leider zum Grundrisiko einer Kindheit in Deutschland“, erklärt der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig. – 450 muslimische Flüchtlinge aus dem Iran treten in England in die anglikanische Kirche ein. – Religiöse Scharlatane versetzen mit einer inszenierten „Auferstehung“ eines angeblich Toten Südafrikaner in Aufregung. – Großscheich der Kairoer Al-Azhar-Universität, Ahmad Mohammad al-Tayyeb, lobt die Einehe und kritisiert die muslimisch immer noch verbreitete Vielehe. – Auch in der evangelischen Kirche verschärft sich der Pfarrermangel. – Ruandas Unterrichtsminister Eugene Mutimura wünscht, den tabuisierten Völkermord von 1994 durch Hutu-Milizen an Tutsi im Unterricht zu behandeln. – „Setzt die deutsche Sprache gegen diesen Gender-Unfug wieder durch!“, fordern Intellektuelle in einem „Aufruf zum Widerstand“. – Die Wiener Theologin Regina Polak sieht durchs Christentum den Weg für die Frauenemanzipation bereitet.

April

Nächster Besuch in einem arabisch-islamischen Land: Franziskus I. und König Mohammed VI. von Marokko verfassen als „Brüder im Glauben“ eine Erklärung über den Sonderstatus Jerusalems als gemeinsame heilige Stätte für Juden, Christen und Muslime. – Der Schriftsteller Arnold Stadler beklagt im CIG, dass das Entscheidende des christlichen Glaubens verloren gegangen sei: „Das Jenseits. Das hat in der bürgerlichen Saturiertheit keinen Platz mehr. Der konkrete Glaube an ‚Ich bin die Auferstehung und das Leben‘.“ – Erstmals wird ein schwarzes Loch von Kosmologen und IT-Spezialisten „sichtbar“ gemacht. – Dschihadistisches Attentat auf die Ostergottesdienste in Sri Lanka mit mehreren hundert Toten und Verletzten. – Die Pariser Kathedrale brennt! Erschütterung über Notre-Dame. – Der ehemalige Papst Benedikt XVI. äußert sich zur Missbrauchs- und Kirchenkrise und sieht Ursachen in der Freizügigkeit der „sexuellen Revolution“. – Auch evangelisch ist die Ehe nicht nur ein „weltlich Ding“. Sie ist biblisch untrennbar mit dem Heiligen verbunden, erläutert der Mainzer Neutestamentler Ruben Zimmermann.

Mai

Jede dritte Athletin, jeder dritte Athlet ist in Sportvereinen sexueller Gewalt ausgesetzt, sagt Sabine Andresen von der entsprechenden Aufarbeitungskommission. – Diskussion über Emil Noldes Nähe zum nationalsozialistischen Regime. – Klima-Streik: Die Fridays-for-Future-Proteste weiten sich aus. – Kirchen-Streik: Maria 2.0 für religiöse Frauenrechte und Frauenpriestertum in der katholischen Kirche.

Juni

War JHWH mal ein Gestirnsgott, ein Vulkangott, ein Wettergott? Die Forscher rätseln weiter. – Ärzte sollten auch Seelsorger sein, wünscht sich Rudolf Giertel von der „Katholischen Ärztearbeit“. – Positives von Unicef: Weniger Kinderarbeit und weniger Kinderehen weltweit. – Auch die evangelischen Kirchen entdecken die Krankenkommunion neu und den Tabernakel zur Aufbewahrung der Gaben des Abendmahls. – Die Transsibirische Eisenbahn führt einen Kapellenwagen für Gottesdienste mit sich. – Männer tanzen, Schüler auch: Echternacher Springprozession so beliebt wie nie, auch bei jungen Leuten, obwohl der Tag als Feiertag in Luxemburg abgeschafft ist. – Die organisierten Atheisten wollen mehr Atheisten in den Rundfunkräten. – Dortmunder Evangelischer Kirchentag: Flüchtlinge, Klima, Anti-AfD. – Papst Franziskus ermutigt und mahnt die Deutschen per Brief: Der „synodale Weg“, der im Januar 2020 mit einer Vollversammlung der Delegierten beginnt, soll kein Sonderweg sein, sondern ein geistliches Geschehen für Evangelisierung und Bekehrung. – Die Frau, die in den Schrank kroch: Ingeborg-Bachmann-Preis an Birgit Birnbacher.

Juli

Alle wollen Öko, aber Flugreisen nehmen rasant zu. – China investiert in Afrika. – Streit über China-Politik des Vatikan: Ist der Aufruf an Priester und Bischöfe der „Untergrundkirche“, sich amtlich registrieren zu lassen, ein Kniefall vor dem Pekinger Regime? – Hongkongs Regenschirm-Proteste für Demokratie auch mit Beteiligung christlicher Aktivisten. – Russische orthodoxe Kirche will mehr Nachdenklichkeit gegen Abtreibung. – Kirchendesaster: Katholiken und Evangelische haben in Deutschland innerhalb eines Jahres rund 700000 Mitglieder verloren.

August

Woodstock war gestern: Traum von einer anderen Welt und einer anderen Zeit. Erinnerung an 1969. – Holterdiepolter heute: Minigolf und Jahrmarktsrutsche in englischen Kathedralen. – Öko auf Brasilianisch: Staatspräsident Bolsonaro will, dass die Welt für Sauerstoff aus dem Regenwald zahlt. – Das chaldäische Patriarchat von Bagdad lehnt die Gründung christlicher Milizen zum Schutz vor Dschihadisten ab. – Debatten über menschliche Stammzellen zur Organzüchtung in Rattenembryonen.

September

Der Theologe Wolfgang Beinert: Bitte keine Kirche ohne Eucharistie! – Brandrodungen in Bolivien: Bischöfe dagegen, Kleinbauern dafür. – CIG: Weltkirchliche Probleme brauchen eine weltkirchliche Lösung. Zeit für ein Konzil! – Locken in der Verfassung: Rastafari-Bewegung wird in Kenia als Religion anerkannt. – Gemeinsam am Tisch des Herrn: Evangelische und katholische Theologen legen ein zukunftsweisendes ökumenisches Dokument vor.

Oktober

Klima, Indianerrechte, Priesterehe: Die Amazonas-Synode soll nicht nur die Regenwaldregion retten. – Anschlag auf Synagoge in Halle. – Kirchensteuer zur Entschädigung von Missbrauchsopfern? – Die EKD ist jetzt Kirche. – Osmanisch/Türkisch: Muslimische Ahnenforschung nach christlichen Wurzeln. – „Africa Check“: Afrikanisches Journalisten-Netzwerk überprüft den Wahrheitsgehalt von Nachrichten und Gerüchten. – Türkische Moscheegemeinden beten für den Krieg gegen die Kurden in Nordsyrien.

November

30 Jahre Mauerfall: Wolfgang Thierse erinnert an die atheistische Erziehungsdiktatur in der DDR. – Shell-Studie: Für 40 Prozent der jungen Katholiken und 50 Prozent der jungen Evangelischen ist Gott unwichtig. Für Muslime wird Gott immer wichtiger. – Weniger Priesterseminaristen in Polen.

Dezember

Literaturnobelpreis für Peter Handke. – Die Ordensfrau Jordana Schmidt wünscht, dass katholische Priester zu ihren geheimen Frauen und Kindern stehen. – Papst Franziskus rät Familien zum Krippenbau, um so den Glauben weiterzugeben. – „Für wen machen Sie Musik?“ Die russische Komponistin Sofia Gubaidulina sagt: „Für Gott.“

Es starben

Werner Trutwin, (12.2.; Pädagoge, Lehrer); Ernst-Wolfgang Böckenförde (24.2.; Staatsrechtler); Lothar Zenetti (24.2.; Priester und Dichter); Elisabeth Gössmann (1.5.; feministische Theologin und historische Frauenforscherin); Jean Vanier (7.5.; Philosoph, Gründer der Inklusionseinrichtung „Arche“); Jesper Juul (25.7.; Familienberater); Roger Etchegaray (4.9.; Kurienkardinal); Hans Zender (22.10.; Komponist); Juan Carlos Scannone (28.11; Befreiungstheologe); Roman Malek (29.11.; Sinologe, Steyler Missionar); Johann Baptist Metz (2.12.; Theologe).

Anzeige
Anzeige: Seewald Reform

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.