Christen in HongkongSchulboykott und Glockenläuten

Bei den Demokratieprotesten in Hongkong haben Christen mit verschiedenen Aktionen Partei ergriffen gegen die Eindämmung demokratischer Rechte in der Sonderwirtschaftszone. 10000 Gymnasiasten etlicher katholischer Schulen boykottierten am ersten Tag des neuen Schuljahres den Unterricht. Sie folgten dem Aufruf des Anführers der Regenschirm-Bewegung, Joshua Wong, der zwischenzeitlich verhaftet war.

Wie die Nachrichtenagentur UCANews berichtet, hatten 44 Kirchen verschiedener Konfessionen am 1. September mittags die Glocken läuten lassen, während sich die Gemeinden zum stillen Gebet versammelten.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.