Franz KamphausDreh- und Angelpunkt

Wenn Jesus „Gottesherrschaft“ sagt, geht es ihm nicht nur um die Seele, sondern – im ganzen Gewicht dieses Wortes – um Gott und die Welt, um die Armen, die Hungernden, die Kinder, um die Sorgen der Menschen, um Feindseligkeit und Versöhnung, um Krankheit und Tod, um Politik und Moral. Mitten darin ist Gott anzutreffen, als Quelle des Erbarmens, der Vergebung und der Ermutigung.

Franz Kamphaus in: „Wenn der Glaube konkret wird“ (Patmos, Ostfildern 2018)

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.