Gestorben – lebendig

Von Martin Luther stammt der Ausdruck simul iustus et peccator‚ ein Christ ist gerecht und Sünder. Man könnte die Aussagen aus dem Galaterbrief auch auf die Formel bringen: simul mortuus et vivus: gleichzeitig gestorben und lebendig, mit Christus gekreuzigt und durch den Geist lebendig. Wer zu Christus gehört, ist der „gegenwärtigen bösen Welt“ (Gal 1,4) sozusagen weggestorben und lebt aus dem Geist.

Frère Richard aus: „Mit der Bibel durch das Jahr“ (Katholisches Bibelwerk/ Kreuz, Stuttgart/Hamburg 2017)

Anzeige
Anzeige: Greshake

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.