Frauen störenDiversität ermöglicht bessere Führung

Organisationen, die sich nicht stören lassen, verlieren irgendwann ihre Existenz, schreibt Andrea Qualbrink. Frauen in Führungspositionen gelten in vielen Unternehmen aber auch in der Kirche als Störfaktor. Dabei handelt es sich bei diesen „Störungen“ um konstruktive Impulse, die zur kritischen Reflexion anregen. Andrea Qualbrink ist Referentin im Bistum Essen und Beraterin für systemische Organisationsentwicklung. Sie promovierte zum Thema „Frauen in kirchlichen Leitungspositionen (Stuttgart 2019) und konzipierte dazu auch Studien im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 73,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,30 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden