Anzeige
Anzeige: Der Papst der Bücher. Schlüsseltexte zum Denken Benedikts XVI. von Benedikt XVI., Manuel Herder

Über diese Ausgabe

Editorial

Artikel

  • Plus S. 3-11

    "Die Kirche ist keine Demokratie"Ein Satz auf dem Prüfstand

    Insbesondere Gegner des deutschen, aber auch des weltweiten Synodalen Wegs treten häufig mit dem Totschlagargument auf, die Kirche sei nun mal keine Demokratie – ergo könne es keine Entscheidungen auf Basis von Mehrheitsbeschlüssen geben. Wolfgang Beinert, emeritierter Professor für Dogmatik an der Universität Regensburg, dekonstruiert dieses Argument anhand von Belegen aus der Bibel und fundamental-theologischen Einsichten.

  • Plus S. 13-25

    BetroffenenbeteiligungZur Partizipation von Opfern sexueller Gewalt an Aufarbeitungsprozessen

    Durch die Schaffung von Runden Tischen, Gremien und Beiräten kann von einer Erfolgsgeschichte beim Einbezug von Betroffenen sexualisierter Gewalt gesprochen werden. Jörg M. Fegert, Wolfgang Stein und Hans Zollner SJ erkennen aber noch viele Chancen und Probleme, beispielsweise wenn der Zugang zu entsprechenden Gremien durch die selbe Institution geregelt wird, die das Leid verursacht hatte, oder wenn Betroffene in Positionen versetzt werden, in denen sie instrumentalisiert werden oder ihnen eine Retraumatisierung droht. Fegert ist Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm, Stein ist Psychologe, Ministerialbeamter i.R. und Mitglied des Betroffenenrats beim UBSKM, Zollner ist Psychologe, Psychotherapeut und Theologe. Er leitet das Institut für Anthropologie der Päpstlichen Universität Gregoriana (auch: „Safeguarding Institute“) und ist Mitglied der Päpstlichen Kinderschutz-Kommission.

  • Plus S. 31-39

    China verstehen?Wie kulturelles Fremdverstehen gelingen kann

    Die große Wirtschaftsmacht China wird seit dem russischen Krieg gegen die Ukraine politisch noch relevanter für den Westen. Ausgehend von Jürgen Habermas entwirft Moritz Kuhlmann SJ ein Modell des gegenseitigen kulturellen Verstehens und unter-sucht aktuelle Diskurse über und mit China. Der Autor schloss an das Theologie- und Philosophiestudium in Frankfurt am Main und Innsbruck ein Chinesisch-Studium in Taiwan an. Derzeit arbeitet er an seiner Promotion in Sinologie in Peking.

  • Plus S. 41-50

    Kirchen und politische Krise in Belarus

    Seit Beginn des Ukrainekriegs ist Belarus in deutschen Medien weitgehend aus dem Blick geraten. Doch die gewaltsame Unterdrückung geht unvermindert weiter. Auch die Kirchen stehen massiv unter Druck. Yauheniya Danilovich stammt aus Belarus, sie ist Akademische Rätin am Seminar für Praktische Theologie und Religionspädagogik in Münster.

  • St. Ignatius, Vitebsk (Belarus) by Vladimir Kandrusevich
    Plus S. 51-57

    St. Ignatius in BelarusZeitgeist im Kirchenraum

    Am 11. Juli 2022 weihte Bischof Oleg Butkevich „St. Ignatius von Loyola“, eine Kirche des Architekten Piotr Leshkevich im belarussischen Vitebsk ein. Der Journalist Ilya Sviryn sprach mit dem Maler Vladimir Kandrusevich, der den Kirchenraum außergewöhnlich modern ausgestalten durfte. Popkulturelle Elemente treffen auf die traditionelle Darstellung von Heiligen. Das Evangelium soll ins Hier und Jetzt der jungen belarussischen katholischen Gemeinde geholt werden. Aus dem Englischen übersetzt von Philipp Adolphs. Fotos von Vladimir Kandrusevich selbst.

  • Gratis S. 61-71

    Leben, Freiheit und SpracheZum Tod von Jean-Luc Godard

    Als Jean-Luc Godard am 13. September 2022 im Alter von 91 Jahren starb, sprach man in Frankreich von einem „Erdbeben für das Kino“. Der Mitbegründer der Nouvelle Vague war der letzte Star, der für den Eintritt der Kunstform Kino in die Moderne stand. Piero Loredan SJ studiert Theologie am Centre Sèvres, der Hochschule der Jesuiten in Paris. Der Beitrag erschien zuerst in La Civiltà Cattolica und wurde aus dem Italienischen von Johannes Beutler SJ übersetzt.

Rezensionen

Autoren/-innen