Patente auf Pflanzen und TiereDie Lebensgrundlagen aller in den Händen weniger

1980 wurde in den USA erstmals ein Bakterium patentiert. Der damit einsetzenden Rechtsentwicklung ist regelmäßig widersprochen worden. Die Juristin Bettina Locklair, Referentin für bio- und medizinethische Grundsatzfragen im Kommissariat der Deutschen Bischöfe in Berlin, weist nach, dass die Einordnung von Pflanzen und Tieren in das Patentrecht nicht begründbar ist.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 69,60 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 5,70 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden