Über diese Ausgabe

  • Gratis S. 361-362

    Rio plus 20

  • Gratis S. 363-373

    Europamüdigkeit?

    Die Europäische Union hat sich von einem Projekt der Solidarität zwischen den Staaten und Völkern zu einer stabilen Institution entwickelt. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und von 2007 bis 2009 Präsident des Europäischen Parlaments, plädiert angesichts einer weit verbreiteten Europaskepsis für gelassenere und sachkundigere Diskussionen und eine engagierte Bürgerbeteiligung.

  • Plus S. 374--384

    Hat die Kirche die Vollmacht, Frauen das Weihesakrament zu spenden?

    Gegen den Beitrag "Frauenordination" des emeritierten Dogmatikprofessors Georg Kraus in der Dezemberausgabe 2011 dieser Zeitschrift hat die römische Glaubenskongregation protestiert. Über den Generaloberen der Jesuiten hat sie die Redaktion aufgefordert, einen Artikel zu publizieren, der die Lehre der Kirche adäquat darstellt. Diesen Part übernimmt dankenswerterweise der Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller, vormals Professor für Dogmatik und nunmehr Honorarprofessor an der Universität München.

  • Plus S. 385-396

    Schulpolitische Weichenstellungen aus pädagogischer Sicht

    Heiner Rindermann, Professor für Pädagogische und Entwicklungspsychologie an der Technischen Universität Chemnitz, prüft die Argumente für und gegen eine frühe Gliederung in Hauptschule, Realschule und Gymnasium und plädiert für einen schnelleren und einen langsameren (neunjährigen) Weg zum Abitur.

  • Plus S. 397-408

    Auf der Suche nach VersöhnungKardinal Adam Kozlowieckis Erinnerungen an seine Zeit im KZ Dachau

    Stanislaw Cieslak, Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte an der Philosophisch-Theologischen Hochschule "Academia Ignatianum" und Seelsorger an der Pfarrei St. Barbara in Kraków (Krakau), stellt den polnischen Jesuiten und Kardinal Adam Kozlowiecki (1911-2007) vor, der von 1940 bis 1945 im Konzentrationslager Dachau interniert war und nach seiner Befreiung als Missionar in Afrika sowie von 1959 bis 1969 als Erzbischof von Lusaka (Sambia) wirkte.

  • Plus S. 409-420

    Kirchenbau nach der Jahrtausendwende

    Der ehemalige Direktor des Diözesanmuseums in Freising und Honorarprofessor an der Technischen Universität, Peter B. Steiner, konstatiert ein allgemeines Umdenken im derzeitigen europäischen Kirchenbau und illustriert seine These anhand von drei neueren Kirchenbauten: Herz Jesu (München), Christus, Hoffnung der Welt (Wien-Donaucity) und St. Franziskus (Regensburg-Burgweinting).

Autoren/-innen

Anzeige: Eberhard Schockenhoff: Kein Ende der Gewalt? Friedensethik für eine globalisierte Welt