Das Corona-Jahr 2020

Kleinstkinder in Kita und Tagespflege, Editorial
© Harald Neumann, Freiburg

Wir alle befinden uns auf der Zielgeraden eines bewegenden und herausfordernden Jahres. Wer hätte ahnen können, dass 2020 geprägt sein würde von einer „neuen Normalität“ mit Hygieneregeln, Kita-Schließungen und zahlreichen sozialen Einschränkungen?

Die Konzeption dieser Ausgabe begann bereits im Juni, der erste Lockdown war vorüber, die Kitas wieder geöffnet und die Sommerferien nahten. Schon damals beschloss unser Redaktionsteam, das letzte Heft des Jahres der Corona-Thematik zu widmen – trotz der temporären Erfolge bei der Eindämmung der Pandemie. Dieses Editorial schreibe ich nun am 2. November, am ersten Tag eines erneuten (Teil-)Lockdowns. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey appellierte gestern, im Kampf gegen die Corona-Pandemie Schulen und Kitas so lange wie irgend möglich offen zu halten, da diese nachweislich keine Corona-Hotspots seien. Dies zeige, dass Kitas und Schulen „verantwortungsvoll mit der Situation“ umgingen, lobte Giffey in der ARD und dankte „allen Erzieherinnen und Erziehern, allen Lehrerinnen und Lehrern“ für „ihr großes Engagement“.

Diesen anerkennenden Worten möchten wir uns anschließen. Im Namen der Kleinstkinder-Redaktion danke ich Ihnen für Ihren großen Einsatz, der den Kindern trotz aller Umstände einen liebevollen und stabilen Kita-Alltag ermöglicht!

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Energie und Zuversicht!

Ihre Ulrike Fetzer

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.