Anzeige
Anzeige: Mathe spielen: Impulse für die mathematische Bildung

Über diese Ausgabe

mein beruf.

  • Gratis S. 8-12

    Erziehung in China– Wissenswertes und spannende Einblicke

    Wir akzeptieren hierzulande China als Wirtschaftsmacht, haben aber in der Mehrheit - verständlicherweise - wenig realistische Vorstellungen vom Leben in diesem riesigen Land. Frau Prof. Zimmer gibt Eindrücke und Erfahrungen von einer umfangreichen Studienreise in verschiedenste Kitas in China wieder.

  • Plus S. 18-25

    Erzählkultur (3)Fantasiegeschichten und -gefährten von Kindern

    Kinder im Vorschulalter überschreiten mühelos die Grenze von Realität und Fantasie. Diese Fähigkeit hat ein hohes Potenzial an kreativen Kräften bis hin zu philosophischen Gedanken. Lassen uns Kinder an ihren inneren Welten teilhaben, kann ein Erzählraum entstehen, der ihnen Gelegenheit gibt, über sich selbst zu sprechen.

    Themenpaket: Literacy
  • Plus S. 30-34

    Partnerschaftlich mit Eltern zusammenarbeiten7. Bild: Hochbegabung und Entwicklungsverzögerung

    Erziehungs- und Bildungspartnerschaft lebt davon, die jeweiligen Kompetenzen des Gegenübers anzuerkennen und die Fähigkeiten beider Seiten zum Wohle des Kindes miteinander zu verbinden. In mehreren Bildern beschreibt die Autorin, wie die Zusammenarbeit - auf Augenhöhe mit den Eltern - gelingen kann. Sie regt an, die eigene Arbeit kritisch zu reflektieren.

    Themenpaket: Partnerschaftlich mit Eltern zusammenarbeiten
  • Plus S. 36-37

    Kinder allein unterwegs ¿ wie ist das mit der Aufsichtspflicht?

    Unter dieser Rubrik erhalten Sie Informationen zu wichtigen Rechtsfragen im Kita-Alltag. Diese mit dem pädagogischen Handeln in Einklang zu bringen, erfordert die bewusste Auseinandersetzung im Team. Hier informiert die Autorin über die juristische Sicht.

  • Plus S. 39-41

    Praxis fragt - Experten antwortenWas tun bei Wutanfällen?

    Unter dieser Rubrik beantwortet ein Expertenteam aus der Dozentenschaft der Alice Salomon Hochschule in Berlin - diesmal Sandra Richter - für Sie in jeder Ausgabe ganz konkrete Fragen, wie sie aus der Praxis an uns gestellt werden und überall vorkommen.

  • Plus S. 42

    Was mir heute aufgefallen istBrief an Maren

    Auf diesen Seiten stellen wir bewährte Bildungsangebote für die Arbeit mit Kindern unter drei vor. Sie sind aus der langjährigen Berufserfahrung im Krippenbereich, im Austausch mit Kolleginnen und durch die Beobachtung von und in der Interaktion mit Kindern entstanden. Die Impulse wurden von Heidi Burg, Dipl. Sozialpädagogin, in Zusammenarbeit mit Ursula Oswald, Katholischer Kindergarten St. Mauritius, Kippenheim, für Sie zusammengestellt.

  • Plus S. 43

    Bewegungsangebote für die KleinstenAus der Praxis - für die Praxis

    Auf diesen Seiten stellen wir bewährte Bildungsangebote für die Arbeit mit Kindern unter drei vor. Sie sind aus der langjährigen Berufserfahrung im Krippenbereich, im Austausch mit Kolleginnen und durch die Beobachtung von und in der Interaktion mit Kindern entstanden. Die Impulse wurden von Heidi Burg, Dipl. Sozialpädagogin, in Zusammenarbeit mit Ursula Oswald, Katholischer Kindergarten St. Mauritius, Kippenheim, für Sie zusammengestellt.

meine praxis.

  • Plus S. 14-17

    Bambus – Wippen, Stelzen, Wasserläufe

    Auf ihrer Vortragsreise durch China besuchte Renate Zimmer unterschiedliche Kindergärten auf dem Land und in der Stadt. Bilder aus dem Kindergarten Xiaofeng, in dem es außer Bambus kaum Spielmaterial gibt.

  • Plus S. 26-29

    Unerhörte Klänge

    Mit Kindern ungewöhnliche Klang- und Hörerfahrungen machen! In diesem Beitrag werden übliche Methoden hintenangestellt und spannende neue Wege beschritten.

  • Plus S. 44-45

    SprachspaßEinfälle für Ihre Spracharbeit mit Kindern: Lange und kurze Vokale

    Sprachspielerei, Reime und Geschichten machen Kindern Lust, Sprache zu entdecken und mit ihr zu spielen. Autorinnen bieten Sprachspaß, den Sie mit Kindern wortreich und erfinderisch ausprobieren können. Mit den Illustrationen wollen wir Ihren Blick auf junge moderne Bilderbuchkünstler lenken.

Downloads

Autoren/-innen