Spielzeugfreier Kindergarten

"Die Idee des spielzeugfreien Kindergartens entstand aus einem Projekt zur Suchtprävention. Der spielzeugfreie Kindergarten wendet sich nicht generell gegen Spielzeug. In einem bestimmten Zeitraum (z. B. drei Monate) wird das Spielzeug entfernt und auf strukturierte Angebote der  Erzieherinnen verzichtet. Materialien und Werkzeug sind jedoch vorhanden. Ziel ist es, den Kindern in der Projektphase Freiräume zu ermöglichen, in denen sie ihre eigenen Bedürfnisse entdecken und umsetzen können. Dies ist wiederum die Grundlage für eine gelingende Persönlichkeitsentwicklung und für die Herausbildung eines Selbstwertgefühls von besonderer Bedeutung."