Anzeige: Genderbewusste Pädagogik in der Kita
kindergarten heute - Das Leitungsheft 2_2024, 17. Jahrgang

Über diese Ausgabe

Editorial

Schwerpunkt

  • Was heißt denn hier  „nur“ betreuen?
    Gratis S. 26-27

    Was heißt denn hier „nur“ betreuen?

    Der Druck, unter dem viele Fachkräfte derzeit stehen, wird nicht abnehmen. Daher ist die Autorin überzeugt: Die Arbeit in der Kita muss neu definiert werden, um sie an Bedürfnissen der Kinder auszurichten und gleichzeitig die Selbstfürsorge der Fachkräfte zuerhöhen. Dafür hat sie auch einen Lösungsansatz.

  • So unterstützt  die Kita eine gesunde Entwicklung
    Plus S. 32-33

    So unterstützt die Kita eine gesunde Entwicklung

    An Ernährung und Bewegung denken viele zuerst, wenn es um Gesundheit geht. Aber auch Entspannung und Wohlbefinden spielen eine Rolle. Alles zusammen wirkt sich auf die kindlicheEntwicklung aus – ein wichtiges Argument in Elterngesprächen.

Frage und Antwort

Umgeschaut

Leitungsaufgaben

Schnelle Hilfe

  • Gratis S. 29

    Schnelle HilfeHilfe, unser Caterer bringt das Essen nicht!

    Immer weniger Kitas kochen heute noch selbst. Umso abhängiger sind sie dadurch von Dienstleistern, die zuverlässig Mahlzeiten liefern. Doch was tun, wenn sich hungrige Kinder auf ihr Mittagessen freuen, die Tiefkühlschränke aber leer sind?

Rechtsfragen

  • Nutzen Sie Ihr Handy  und WhatsApp auf keinen Fall für die Arbeit
    Plus S. 30-31

    Nutzen Sie Ihr Handy und WhatsApp auf keinen Fall für die Arbeit

    Auf dem Kita-Ausflug oder Sommerfest schnell ein paar Fotos mit dem Privathandy gemacht und per WhatsApp an Eltern verschickt? Das kann zu rechtlichen Konsequenzen führen. Deshalb sollten Träger ihren Mitarbeitenden die Nutzung privater Endgeräte während der Arbeitszeit konsequent untersagen.

Personal und Team

Praxisimpuls

  • Was brauchen  Kind und Eltern?
    Plus S. 20-22

    Was brauchen Kind und Eltern?Bedürfnisorientierte Eingewöhnung

    Ob der Übergang in die Kita gelingt, davon hängt viel für das Kind, seine Eltern und die Fachkräfte ab. Jedes Eingewöhnungskonzept muss daher dem Kind einen guten Start ermöglichen – und seinen Bindungspersonen eine tragfähige Beziehung zur Kita.

  • So leite ich zwei Häuser mit  zwei Altersgruppen
    Gratis S. 24-25

    So leite ich zwei Häuser mit zwei Altersgruppen

    Zwei Einrichtungen zu managen, erfordert von der Leitungskraft größtmögliche Flexibilität. Zeitgleich muss sie Probleme bearbeiten, Prozesse anstoßen und Freiräume zugestehen. Die Autorin erzählt von dem Kraftakt, eine Balance zwischen beiden Häusern mit ihren 27 Fachkräften herzustellen.

Glosse

Umgehört

Downloads

Autorinnen und Autoren