Der Blick durch die Religionsbrille verzerrt politische AnalysenGeschichtsbuch statt Koran

Mit dem Begriff der „Kernschmelze“ hat der Journalist Martin Gehlen die Entwicklung des Islam und die politische Lage im Nahen und Mittleren Osten in der Herder Korrespondenz beschrieben (vgl. HK, November 2014, 586-590). Gegen diese Analyse wendet sich nun der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete und engagierte Beobachter der Region, Ruprecht Polenz. Die Fokussierung auf die Religion verstelle den Blick auf die eigentlichen Ursachen für die Misere in der arabischen Welt und in Nordafrika.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden