BegegnungenSterben lernen heißt leben lernen

Alle Menschen sterben. Und kaum einer redet darüber. Der November ist ein Monat, der uns traditionell an unsere Endlichkeit erinnert. Der Zenlehrer Michael von Brück plädiert im Gespräch mit dem einfach-leben-Herausgeber Rudolf Walter dafür, das Bewusstsein der Sterblichkeit stärker in die Kunst guten Lebens einzubeziehen.

Sterben lernen heißt leben lernen
Michael von Brück, ev. Theologe, Prof. em. für Religionswissenschaft in München, Zenmeister, Rektor der Palliativ-Spirituellen Akademie Domizilium© privat

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 57,60 € für 12 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 10,20 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden