Kunst-Station Sankt Peter Köln Kirchenchor der digitalen Klone

Einmal Dirigent sein und den eigenen Chor anleiten – die digitale Kunstinstallation „Sming“ macht das möglich.

Bild: SUPEBE, Namur
© Bild: SUPEBE, Namur

Ein Computerprogramm erschafft aus einem einzelnen eingesungenen Ton einen vielstimmigen Klangteppich. Mithilfe eines komplexen Mechanismus im Taktstock wird die Musik gelenkt, mal lauter mal leiser, mal heller, mal düsterer. Die belgische Künstlergruppe „Superbe“ will auch unmusikalische Besucher mit Spielfreude an den Zauber von Rhythmus und Klangharmonie heranführen. Gleichzeitig lässt sich ihr Werk als Frage ans Online-Zeitalter lesen. Begegnen wir in den tausend Bildschirmen unserer Social-Media-Echokammer nicht letztlich immer nur uns selbst? Und wie viel Kontrolle haben wir wirklich über die digitale Welt – oder führt längst jemand anders den Dirigentenstab? Die Installation kann bis Anfang Februar in der Kunst-Station Sankt Peter Köln erlebt werden

(Foto: SUPEBE, Namur)

Anzeige: Mein Tumor, meine Filme und mein neues Leben auf Zeit von Max Kronawitter

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.