Ein Leviathan aus den Tiefen der Zeit

Der Leviathan ist nicht nur ein Ungeheuer der Bibel, welches menschlichen Größenwahn relativiert, sondern hat auch eine fossile Entsprechung.

Fossil: Wirbel des Urwals

Diese Knochen waren einmal lebendig. Sie sind das letzte Zeugnis eines Ungeheuers, das vor rund 39 Millionen Jahren durch die Weltmeere schwamm. Das Fossil wurde bereits vor zehn Jahren bei Ausgrabungen in Peru entdeckt, jetzt sind neue Forschungsergebnisse zu dem Urzeit-Giganten veröffentlicht worden. Das Tier soll zwei- bis dreimal so viel gewogen haben wie ein heutiger Blauwal. Ein einzelner Wirbel bringt weit über 100 Kilogramm auf die Waage. Damit könnte der Urwal eines der schwersten Tiere sein, die je gelebt haben. Im Buch Hiob beschreibt Gott ein mächtiges Seeungeheuer, um dem Menschen seinen Platz in der Welt klarzumachen. „Kannst du den Leviathan am Angelhaken ziehen?“, heißt es spöttisch. Noch heute lehren uns die geheimnisvolle Welt der Ozeane und die Geschöpfe, die sich in ihr tummeln, Ehrfurcht. (Foto: Martin Mejia / Picture alliance / Associated Press)

Anzeige: Ich bin, wie Gott mich schuf von Sabine Estner und Claudia Heuermann

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.