EditorialSchätze heben

Wie jede Gemeinschaft hat sich auch die Kirche stets zu hinterfragen, wie sie sich aufstellen muss, um ihrem Auftrag noch besser gerecht zu werden.

Umkehr, Reformorientierung, ja möglichst ein neuer Aufbruch – dafür setzt sich der CIG seit 75 Jahren ein. Heute ist dieses Thema nicht weniger dringend. Im Gegenteil. Dabei kann es tröstlich und entlastend sein, sich bewusst zu machen, dass wir nie mit leeren Händen dastehen oder bei null anfangen müssen. Wir haben die Erfahrungen der Ahnen und die Schätze der Tradition, die uns Richtschnur und Inspiration zugleich sind. Was die Kirche heute von der „Kirche im Werden“ lernen kann, dem geht ab dieser Ausgabe der Luzerner Neutestamentler Robert Vorholt in der Rubrik „Die Schrift“ nach.

Auch Gotthard Fuchs steht mit seiner sehr geschätzten Reihe „Mystik im Alltag“ dafür, Woche für Woche geistliches Lebenswissen großer Glaubenslehrerinnen und -lehrer zu vermitteln, seit mehr als 500 Folgen. Jetzt wird Gotthard Fuchs 85 Jahre. Wir gratulieren, wünschen Gottes Segen – und haben aus diesem Anlass ein Gespräch mit ihm geführt. 

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.