EditorialZeitenwende

Über den rechten Zeitvertreib – zwischen Kuckucksuhr und Ostern.

Gang zum Kuckuck! So heißt die aktuelle Sonderausstellung im Klostermuseum St. Märgen. Gezeigt wird die 300-jährige Geschichte der Kuckucksuhr. Was heute ein beliebtes Souvenir sowie zentraler Bestandteil des Schwarzwald-Klischees ist, war einst ganz pragmatisch ein wichtiges finanzielles Zubrot in dieser armen Gegend. Gänzlich unromantisch also. Dennoch rührt es mich an, mir vorzustellen, wie die Menschen einst im Winter nächtelang an diesen mechanischen Wunderwerken saßen. So liebevoll haben sie die Gehäuse geschnitzt, die Lackschilder bemalt – und dann in alle Welt verkauft. Bei allem Geschäftsinteresse, das dahinter stand, stehen musste: Es scheint mir doch in mancher Hinsicht eine sinnvoller verbrachte Zeit als vieles, was uns heute begegnet.

Das Thema Zeit spielt in mehreren Beiträgen dieser Ausgabe eine Rolle. Wie sollte es anders sein, wo wir doch mit Ostern die Zeitenwende schlechthin feiern?! So fragt etwa die badische Landesbischöfin Heike Springhart, was die Auferweckung Jesu mit unserem Hier und Jetzt zu tun hat.

Verlag und Redaktion wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ein frohes und gesegnetes Osterfest!

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.