Überschwemmung in BrasilienKeine rettende Arche in Sicht: Sintflut in Brasilien

© Foto: Guthierry Andrade/Caritas Brasilien

Vierzig Tage Regen reichten in der Genesiserzählung, um die ganze Erde zu überschwemmen. Auch in Teilen Brasiliens regnet es seit Wochen – eine Folge des Klimawandels. Inzwischen steht das Wasser meterhoch auf den Straßen, Anwohner retten sich auf selbstgebauten Flößen. Das Hilfswerk Adveniat unterstützt mit rund 200 000 Euro. 

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.