Papstbesuch im IrakEin einsames Kreuz unter der „Allahu Akbar“-Flagge

© Foto: Jean-Matthieu Gautier/KNA-Bild

Seit Papst Franziskus im Dezember eine Reise in den Irak angekündigt hat, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Es wäre der erste Papstbesuch in dem Zweistromland. In knapp zwei Wochen soll es so weit sein, doch noch immer könnte Corona alle Pläne durchkreuzen. Umso wichtiger, an das Schicksal der christlichen Minderheit vor Ort zu erinnern: Seit 2000 soll über die Hälfte der einst 1,3 Millionen Christen aus dem Land vertrieben worden sein.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.