Anzeige
Anzeige: Anselm Grün - Abschiede
Anzeiger für die Seelsorge 10/2022

Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

  • Gratis S. 5-10

    Impulse für eine kindergerechte KircheKinder sind die Gegenwart der Kirche

    Wenn man in die kirchlichen Gemeinden blickt, dann kann man feststellen, dass Angebote, die sich an Kinder bzw. Familien richten, sich immer noch großen Zuspruchs erfreuen. Dies gilt für die Vorbereitung und Feier der Erstkommunion ebenso wie für Familien- und Kindergottesdienste oder Kinderbibeltage.

  • Plus S. 12-15

    Kirche nicht nur für, sondern mit Kindern gestaltenKinder in die Mitte?

    Kirche und Kinder – das ist ein kompliziertes Verhältnis. Einer großen, von den Kindheitsgeschichten der Evangelien herrührenden Wertschätzung von Kindern entspricht die Praxis nicht immer. Was würde sich gerade katechetisch und liturgisch ändern, würde Kirche nicht nur für, sondern mit Kindern gestaltet?

  • Plus S. 16-20

    Optionen für eine kindersensible KircheAnfangen, umgekehrt zu denken

    Auch wenn ich nicht besonders viele bewusste Erinnerungen an meine Kindheit habe, eine steht mir doch absolut klar vor Augen, ganz als sei es gestern gewesen: wie ich immer Kirche gespielt habe: Auf einer großen grauen Legoplatte habe ich die Umrisse der Kirche mit weißen Steinen gebaut und Bankreihen eingezogen.

  • Plus S. 21-25

    Kindergottesdienste aus religionspädagogischer Perspektive„Lasst die Kinder zu mit kommen!“ (Mk 10,14)

    „Da brachte man Kinder zu ihm, damit er ihnen die Hände auflegte. Die Jünger aber wiesen die Leute schroff ab. Als Jesus das sah, wurde er unwillig und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. Amen, das sage ich euch: Wer das Reich Gottes nicht so annimmt, wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.“ (Mk 10,13–16)

Impulse

Im Blick

  • Plus S. 32-35

    Ein pastoraltheologischer Beitrag zur KirchenentwicklungIst „negative Kapazität“ was Positives?

    Brauchen Akteure, die der Kirchenentwicklung betont aus dem Glauben heraus Impulse geben wollen, eine „negative“ Kapazität? Die Wortbildung lässt an ein inhaltlich unbestimmtes, an ein eigentümlich „leeres“ Vermögen denken. Gemeint ist die Kapazität, diffusen Gefühlszuständen, situativ sich zeigenden unklaren Gestimmtheiten und allem, was augenscheinlich kaum Struktur erkennen lässt, entschieden Raum zu geben.

  • Plus S. 36-40

    Talente entdecken, Potenziale entwickeln, Charismen erfahren mit der FRISCHZELLEKühlschrank, öffne dich!

    „Wow, der hat aber ein Charisma.“ – Vielleicht ist Ihnen dieser Satz auch schon einmal über die Lippen gekommen. Es gibt viele Menschen, die eine besondere Wirkung auf uns haben, die in der Lage sind, uns zu verzaubern, uns mitunter auch zu verführen und zu manipulieren. Irgendwie scheint von ihnen auf eine unerfindliche Art und Weise ein Glanz auszugehen, der uns betört.

Inspirierte Seelsorge

Autoren/-innen