Kirche nicht nur für, sondern mit Kindern gestaltenKinder in die Mitte?

Kirche und Kinder – das ist ein kompliziertes Verhältnis. Einer großen, von den Kindheitsgeschichten der Evangelien herrührenden Wertschätzung von Kindern entspricht die Praxis nicht immer. Was würde sich gerade katechetisch und liturgisch ändern, würde Kirche nicht nur für, sondern mit Kindern gestaltet?

Fazit

Kirche mit Kindern ist zukunftswillig. Das zeigt sich in der Bereitschaft, Kindern nicht nur minimale Schutz-, sondern maximale Beteiligungsrechte einzuräumen. Kinder an die Macht, hieß das bei Grönemeyer. Wo, wenn nicht in einer Kirche, die einem Kind gewordenen Gott folgt, wäre dafür Raum?

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte + 3 Hefte digital 0,00 €
danach 60,50 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,55 € Versand (D)

3 Hefte digital 0,00 €
danach 56,10 € für 11 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden