Der Schutz des Sonntags wird 1700 Jahre altDie Bedeutung der Sonntagskultur

Am 3. März 2021 wird der „staatliche“ Sonntagsschutz 1700 Jahre alt, ein guter Grund, um die Bedeutung des Sonntags und eine erneuerte Sonntagskultur in den Blick zu nehmen. Der gemeinsame, arbeitsfreie Sonntag wird als Tag der Christen, als Tag des Herrn und als Tag für den Menschen in unserer Gesellschaft hoch geschätzt. Sorgen macht die zunehmende Sonntagsarbeit und die Ökonomisierung des Sonntags.

Fazit

Der Sonntag bildet als „allwöchentliches Osterfest“ (Augustinus) den Anfang und ersten Tag der Woche. Christen gestalten ihn bewusst als besonderen Tag der Ruhe, der Gemeinschaft und des Gottesdienstes, als Tag der Nachhaltigkeit, als Tag der Heilung der Beziehungen und schaffen so eine erneuerte Sonntagskultur. Christen melden sich aber auch zu Wort, wo der Sonntag ökonomisiert und vermarktet werden soll, notfalls auch durch soziale und politische Aktionen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte + 3 Hefte digital 0,00 €
danach 60,50 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,55 € Versand (D)

3 Hefte digital 0,00 €
danach 56,10 € für 11 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden