Bewegungsimpulse für drinnenSchlittern, springen, rutschen

Nicht immer besteht die Möglichkeit, dem kindlichen Bewegungsdrang im Freien nachzukommen. Doch auch drinnen lässt es sich herrlich toben.

Schlittern, springen, rutschen
© Harald Neumann

Versammeln Sie sich mit den Kindern im Sitzkreis und laden Sie sie mithilfe von Bildimpulsen dazu ein, vom Winter zu erzählen. Was wissen sie schon darüber? Neben Fotos von verschneiten Landschaften, einem Schlitten oder einem Schneemann können Sie auch ein Video von fallenden Schneeflocken oder Schlittschuhfahrern zeigen. Spielen Sie dann gemeinsam im Bewegungsraum typische winterliche Situationen nach.

BENÖTIGTE MATERIALIEN:

  • Bilder oder Videos von fallenden Schneeflocken, einer Schneeballschlacht, einer Schlittenfahrt, einem Schlittschuhläufer (s. Download)
  • weiße Chiffontücher
  • viele Papierkugeln
  • Rollbrett mit angebundenem Seil
  • Zeitungspapier

SO WIRD’S GEMACHT:

Fallende Schneeflocken

Jedes Kind nimmt sich ein weißes Chiffontuch und wirft es in die Luft. Wie eine Schneeflocke segelt das Tuch zu Boden. Dieser Bewegungsablauf lässt sich beliebig variieren und wiederholen: Die Kinder werfen das Tuch mal stärker, mal schwächer in die Höhe, wedeln damit durch die Luft, laufen mit wehendem Tuch durch den Raum, pusten gegen den Stoff und sorgen so für ein regelrechtes Schneegestöber. Durch eigene Bewegungen können Sie die Kinder ggf. dazu anregen.

Lustige Schneeballschlacht

Nun beginnt eine Schneeballschlacht mit zusammengeknüllten Papierkugeln. Die Jungen und Mädchen werfen diese durch den Raum; dabei ist es nicht schlimm, wenn sie einander treffen, weil die Papierkugeln nicht wehtun. Stellen Sie optional große Körbe auf oder markieren Sie eine große Flä che, die die Kinder treffen müssen. Das Werfen erfordert Kraft, und die Jungen und Mädchen können sich richtig austoben.

Schlittenfahren

Der Rutscheffekt einer Schlittenfahrt kann im Bewegungsraum leicht durch die Räder eines Rollbretts ersetzt werden. Nacheinander kann sich jedes Kind, das möchte, auf das Rollbrett setzen und sich von den anderen eine Runde durch den Raum ziehen lassen. Gut festhalten! Für die ziehenden Kinder ist es ein aufregender Kraftakt, für das fahrende Kind eine gute Balanceübung.

Rutschen wie auf Schlittschuhen

Auch wenn Kleinkinder noch nicht selbst mit Schlittschuhen fahren, kennen sie das Schlittschuhlaufen vielleicht trotzdem und können es mit Zeitungspapier leicht nachspielen. Machen Sie ihnen die Bewegung vor, weil diese nicht ganz selbsterklärend ist: Die Kinder stellen sich mit beiden Füßen auf je ein Blatt Zeitungspapier und beginnen, damit durch den Raum zu rutschen, ohne die Füße vom Boden zu lösen. Mit ein wenig Übung werden ihre Bewegungen flüssiger und sicherer, und sie bekommen Spaß an der ungewöhnlichen Art der Fortbewegung. 

TIPPS

Die Kinder sollten rutschfeste Socken tragen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Ideen in Kleingruppen umzusetzen, können Sie sie auch auf mehrere Tage verteilen und bspw. im Morgenkreis immer eine einzelne Winterbewegung durchführen.

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.