Betreuungsraten unter Dreijähriger im internationalen VergleichEuropas Kleinkinder

Die ausreichende Bereitstellung guter außerfamiliärer Betreuungsmöglichkeiten für Kleinkinder gehört zu den vorrangigen Zielen der Europäischen Union: Im Jahr 2002 forderte der Europäische Rat die Mitgliedstaaten auf, bis 2010 für mindestens 33 % der Kinder unter drei Jahren Betreuungsplätze zur Verfügung zu stellen. Diese Forderung wurde als eines der sog. „Barcelona-Ziele“ bekannt, die u. a. zur Geschlechtergleichstellung in der EU beitragen sollen. Die neueste Grafik von Eurostat, dem Amt für Statistik der Europäischen Union, zeigt: 2013, also etwas mehr als zehn Jahre später, hatten die meisten Mitgliedstaaten das Barcelona- Ziel noch nicht erreicht. Die Betreuung durch Tageseltern wurde dabei nicht berücksichtigt. Somit können die angegebenen Zahlen von positiveren, nationalen Statistiken abweichen, da die Definition von „formaler Kinderbetreuung“ in manchen Ländern, so auch in Deutschland, weiter gefasst ist als in der EU-Statistik.

Große Unterschiede

Laut Diagramm waren in den 28 EULändern 2013 im Durchschnitt 27 % aller Kinder unter drei in formaler Betreuung. Es zeigten sich aber große Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern. So lag in neun EU-Mitgliedstaaten die Betreuungsrate deutlich über dem anvisierten EU-Ziel, darunter Dänemark (62 %), Schweden (55 %) und Luxemburg (47 %). In anderen Ländern hingegen war die Betreuungsrate überproportional niedrig, z. B. in Tschechien (2 %), der Slowakei (4 %) und Polen (5 %). Deutschland befand sich im oberen Mittelfeld, hatte, laut Eurostat, das Barcelona- Ziel aber ebenfalls verfehlt. Das Balkendiagramm gibt zusätzlich darüber Auskunft, ob Kleinkinder wöchentlich mehr oder weniger als 30 Stunden betreut wurden. Unter jenen Ländern, die das Barcelona-Ziel erreicht hatten, wurden in Dänemark (60 %), Slowenien (36 %), Portugal (36 %) und Schweden (34 %) die meisten Kinder 30 Stunden oder länger in einer Einrichtung betreut.
Die Europäische Kommission weist darauf hin, dass in den einzelnen Ländern ein Zusammenhang zwischen der allgemeinen Akzeptanz voll berufstätiger Mütter von Kleinkindern und dem Anteil der außerfamiliär betreuten Kinder unter drei Jahren festzustellen ist.

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.