Mehr Anerkennung, mehr Gehalt: Machen Sie sich stark!

Gehen Sie voran und bieten Sie Paroli!
© Harald Neumann, Freiburg

Sicherlich haben Sie interessiert und gespannt die Aktionen und Verhandlungen rund um die aktuelle Tarifrunde verfolgt: Die GEW fordert gemeinsam mit ver.di und den anderen Gewerkschaften sechs Prozent, mindestens jedoch 200 Euro mehr Gehalt für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. Eine Forderung, die ich in Anbetracht gestiegener Anforderungen an pädagogische Fachkräfte in Kitas für mehr als berechtigt halte.

Vielleicht gehören Sie zu den Fachkräften, die sich als Gewerkschaftsmitglied tatkräftig an den Warnstreiks beteiligt haben und sich für mehr Anerkennung und ein höheres Gehalt auch von Erzieher*innen stark machen. Immerhin: Die Tarifverhandlungen betreffen rund 230.000 Beschäftigte in Kitas öffentlicher Träger. Bundesweit steigt der Bedarf an Erzieher*innen kontinuierlich weiter an. Die aktuellen Auszubildendenzahlen werden bestenfalls ausreichen, um die aus dem Beruf ausscheidenden Fachkräfte zu ersetzen, nicht aber, um zusätzliches Personal für den dringenden weiteren Ausbau des Kita-Angebots zu gewinnen. Das alles stimmt nachdenklich und macht deutlich, dass Arbeitnehmer*innen im Sozialwesen unbedingt eine stärkere Lobby brauchen. Vor allem für Berufseinsteiger*innen ist es von großer Bedeutung, zu wissen, wie sie ihre gesetzlichen Möglichkeiten nutzen können, wenn es z. B. darum geht, mehr Gehalt oder bessere Arbeitsbedingungen zu fordern. Denn: Wer etwas verändern will, der muss sich informieren, engagieren und braucht Unterstützung. Welche Funktion und Möglichkeiten die Mitarbeiter*innenvertretung, die Gewerkschaft oder Berufsverbände haben bzw. dazu anbieten, erläutert Patricia Breideband im Beitrag „Die Interessenvertretung“ ab Seite 40.

Informieren und engagieren Sie sich! Es lohnt sich!

Herzliche Grüße

P. S. Wir danken den Kindern, die sich als Model für Titelfoto, Inhaltsverzeichnis und Beitrag (S. 10–14) zur Verfügung gestellt haben.
P. P. S. In diesem Monat erscheint der neue kindergarten heute kalender 2018/19 – diesmal mit einem ganz besonderen Motto: Wellness für die Seele. Damit Sie im Laufe des Jahres immer auch an sich denken!  

Anzeige
Anzeige: Von Schuhen, Socken & Füßen. Ein dialogisches Fotobuch

Der Fachmagazin-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter von kindergarten heute abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.