„Mir ist langweilig“Bedeutung und Chancen von Langeweile für die Entwicklung von Kindern

Langeweile ist ein Gefühl, bei dem die meisten Kinder Unwohlsein und Lustlosigkeit empfinden. So unangenehm Langeweile auch ist, sie bietet Kindern die Möglichkeit, Selbstwirksamkeit und Eigenaktivität zu entwickeln.

Der Beitrag in 150 Wörtern

Kinder erleben Langeweile unterschiedlich: als Zeit zum Rumhängen und Nichtstun, zum Träumen oder um den Gedanken nachzuhängen. Der Moment der Langeweile wird von den meisten jedoch als unangenehm empfunden. Sie wissen dann nicht, was sie tun sollen, oder sind traurig, weil niemand mit ihnen spielt. Langeweile hat ihre Berechtigung, denn in diesen Momenten können Kinder ihre Gefühle und Gedanken erkennen und im besten Fall annehmen, Ideen entwickeln, selbstwirksam und eigenaktiv werden. In der Kita können pädagogische Fachkräfte Langeweile bei Kindern begleiten, indem sie ihnen vermittlen, dass man sich auch langweilen darf. Um zu entscheiden, ob und welche Unterstützung ein Kind braucht, ist es für Fachkräfte hilfreich, sensibel zu beobachten, wie Kinder auf Langeweile reagieren und in welchen Situationen sie sich langweilen. Um einen Weg aus der Langeweile zu finden, kann diese auch thematisiert und kreativ dargestellt werden.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,95 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

61,90 € für 10 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl.MwSt., zzgl. 11,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden