Supervision

„Supervision ist eine Beratungsmethode, die eingesetzt werden kann, um die Qualität der beruflichen Arbeit zu sichern bzw. zu verbessern. Dabei werden psychische, soziale und institutionelle Faktoren miteinbezogen. Ziel ist es, Arbeitssituationen, Arbeitsatmosphäre, Arbeitsorganisation und aufgabenspezifische Kompetenzen zu verbessern. Der Ansatz von Supervisionsprozessen ist lösungsorientiert und darauf angelegt, praxisnahes Lernen, die Qualität der Zusammenarbeit und sowie die berufliche und persönliche Entwicklung zu fördern.

Supervision wird vor allem dann eingesetzt, wenn verantwortungsvolles Handeln, effektive Arbeitsorganisation, Kooperation und die bewusste Gestaltung der zwischenmenschlichen Beziehungen für den optimalen Ablauf der Arbeit von Bedeutung sind. Durch die angeleitete Reflexion des beruflichen Handelns wird die Handlungskompetenz gefördert, die Teilnehmenden lernen, ihre berufliche Praxis, ihr Kommunikationsverhalten sowie ihr Rollenverhalten besser einzuschätzen. Nicht zuletzt hilft die Supervision, Distanz zu schaffen zu den Abläufen und Dynamiken von Gruppen und Systemen und vermag dadurch vor Überforderung, destruktivem Konfliktverhalten sowie Betriebsblindheit zu schützen.“