Maria Maienkönigin – Feier für Kinder und Senioren

Benötigtes Material: grünes Tuch, Marienfigur oder Marienbild, Bibel für jeden TN (Senioren- und Kindergruppe), eine Blume

Gestaltete Mitte: grünes Tuch, darauf eine Marienfigur/ein Marienbild

Eröffnungslied: »Einfach spitze, dass du da bist«

Hinführung

Im Monat Mai erwacht die Natur. Es ist Frühling: Die Blumen blühen, die Bäume haben Knospen, alles beginnt zu wachsen. Es ist die erwachende, jungfräuliche Natur, die uns an die Gottesmutter denken lässt. Das erfahren wir erst später im Laufe unseres Gottesdienstes/unserer Andacht und hören dazu eine Stelle aus der Bibel. Darauf dürfen die Kinder gerne schon ein bisschen gespannt sein, wenn sie noch nicht wissen, was damals mit dem jungen Mädchen Maria passiert ist. Unsere Senioren kennen die Geschichte schon. Aber Sie verraten bitte auch noch nichts…

Aktion

Zunächst wollen wir spielen, wie die Natur erwacht: Alle recken und strecken sich, gähnen, erwachen

Auch die Blumen wollen wir blühen lassen: Beide Hände werden vor dem Bauch zu einer Zwiebel geformt: dazu die eine Hand zu einer Faust machen, die andere Hand als Schale darum herumlegen.

Nun erwacht die Blumenzwiebel zu neuem Leben. Sie sucht ihren Weg durch die Erde und spitzt schon aus dem Boden heraus.

Zwiebel öffnen: dazu die Handflächen langsam flach aufeinanderlegen, die Fingerspitzen zeigen nach oben.

Und nun wächst unsere Blume und wird immer größer.

Langsam die Hände nach oben führen, die Arme liegen als Stängel eng aneinander.

Jetzt sehen wir schon die Blütenknospe. Die Sonne erwärmt sie und die Blütenblätter öffnen sich.

Finger langsam als Blütenblätter entfalten, die Handballen bleiben zusammen.

Lied: »Alle Knospen springen auf«

Ein Lied besingt, was wir gerade mit unseren Händen gespielt haben: Alle Knospen springen auf. Das wollen wir nun gemeinsam singen.

Lesung

Neues Leben wächst auch im Bauch eines Mädchens. Sie wird schwanger – aber auf ganz besondere Art: Durch Maria, einer jungen Frau, wird Gott Mensch. Mit ihrem Ja zur Geburt Jesu kann Gott auf die Welt kommen.

Lk 1,26–38

Gegrüßet seist du, Maria

Grüßen auch wir Maria, die Mutter Gottes, wie sie der Engel Gabriel gegrüßt hat: Gegrüßet seist du, Maria…

Vertiefung

Der Mai ist in ganz besonderer Weise der Mutter Gottes Maria geweiht. Wie in der Natur alles zu neuem Leben erwacht, so ist Maria schwanger geworden durch den Heiligen Geist. In ihr wächst neues Leben: Jesus, Gottes Sohn. Deshalb verehren wir Maria gerade in diesem schönen Wonnemonat. Wir feiern Andachten und schmücken Maialtäre. Eine Andacht feiern wir gerade miteinander. Unsere Marienfigur/unser Marienbild in der Mitte wollen wir nun noch etwas mit Blumen schmücken.

Kinder schmücken mit Blumen die Marienfigur.

Lied

Es gibt viele Lieder, die Maria besingen. Zum Mai passt das Lied »Maria Maienkönigin«. Maria ist quasi die Königin des Monat Mais. Und so wollen wir das Lied nun gemeinsam singen:

»Maria Maienkönigin«, GL-Diözesananhang 876

Vaterunser

Grüßen wir auch unseren Vater im Himmel. Er hat uns Jesus, seinen Sohn, auf die Erde geschickt: Vater unser…

Segen

Erfreue dich an der erwachenden Natur jetzt im Mai.

Genieße die Blumenpracht und das Gezwitscher der Vögel jetzt im Mai.

Singe mit Freuden Lieder jetzt im Mai.

Auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria segne und begleite uns alle der dreifaltige Gott: der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. – Amen.

Abschlusslied

»Er hält die ganze Welt in seiner Hand«

Für Zuhause

Jeder TN bekommt eine Blume (von der geschmückten Mitte) für einen Maialtar/ Marienfigur zu Hause/Wohnbereich/Kinder(garten)gruppe/Kirche.

Maria Garsky

Newsletter Ideenwerkstatt Gottesdienste

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der Ideenwerkstatt Gottesdienste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.