Internationaler Kinder-FriedenspreisPionierin in guter Gesellschaft

Das Gewicht der Welt scheint schwer zu wiegen, doch Rena Kawasaki strahlt. Die 17-jährige Japanerin hat aus der Hand der jemenitischen Friedensnobelpreisträgerin Tawakko Karman den Internationalen Kinder-Friedenspreis erhalten, der jährlich in Den Haag verliehen wird.

Seit ihrem achten Lebensjahr setzt sich Rena dafür ein, jungen Menschen Zugang zu Bildung und politischer Teilhabe zu ermöglichen. Ihr Engagement, Jugendliche in Kontakt mit Verantwortungsträgern zu bringen, macht sie laut Jury zur „führenden Jugend-Anwältin Japans“. Rena hat sich gegen 175 Engagierte aus 46 Ländern durchgesetzt. Als Preisträgerin ist sie in berühmter Gesellschaft. Vor Kawasaki hatten unter anderen Greta Thunberg und die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai die Auszeichnung erhalten.

(Foto: picture alliance/ANP/ Sem van der Wal)

Anzeige
Anzeige: Der Papst der Bücher. Schlüsseltexte zum Denken Benedikts XVI. von Benedikt XVI., Manuel Herder

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.