Editorial(K)ein Teil davon

Kann man die Fußball-WM in Katar guten Gewissens schauen?

Dass im Sport schon mal die Emotionen hochkochen, gehört zum Spiel. Doch kaum ein Sportereignis hat je so stark polarisiert wie die nun beginnende Fußball-WM in Katar: die zwielichtige Vergabe des Austragungsorts, die himmelschreienden Arbeitsbedingungen vor Ort, die Missachtung grundlegender Menschenrechte durch den Wüstenstaat. Kann man solche Spiele noch guten Gewissens schauen? 

Ich plädiere für „Nein“ und halte es mit dem Kommunikationstrainer Erik Flügge, der kürzlich twitterte: „Wenn ihr diese WM schaut, Merchandise kauft oder hinfahrt, dann seid ihr Teil davon. Nicht kritischer Teil, nicht distanzierter Teil, sondern Teil der Show. So einfach ist es. Muss jeder selbst entscheiden.“ Einen anderen Zugang sucht dagegen Felix Evers, wenn er die widrigen Turnierumstände bewusst mit der anstehenden Adventszeit in Verbindung bringt.

Aber keine Sorge: Es dreht sich in dieser Ausgabe nicht alles um die WM. Wir widmen uns unter anderem der Kuppelinschrift am Berliner Stadtschloss, denken über die Rolle geistlicher Gemeinschaften für den Glauben nach und ehren den estnischen Komponisten Arvo Pärt.

Anzeige
Anzeige: Der Papst der Bücher. Schlüsseltexte zum Denken Benedikts XVI. von Benedikt XVI., Manuel Herder

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.