Katholisch-orthodoxe Priesterbildung

Um die jeweils andere Kirche besser kennenzulernen, treffen sich junge katholische und orthodoxe Priester zu gemeinsamen Sommerkursen abwechselnd in Moskau und in Rom. Diesmal nehmen vor allem Geistliche aus Italien, Spanien, Frankreich, Tschechien und Rumänien an der Begegnung in der russischen Hauptstadt teil. Unter anderem werden verschiedene Abteilungen des Patriarchats, sakrale Orte Moskaus, die theologische Ausbildungsstätte des Dreifaltigkeitsklosters in Sergijew Posad (früher Sagorsk) sowie Nowgorod und Sankt Petersburg besucht. Die Priestergruppe trifft führende Persönlichkeiten der russischen orthodoxen Kirche. Die Begegnungen sollen helfen, eine – wie es heißt – „strategische Allianz“ zwischen Katholiken, Orthodoxen und Christen weiterer Konfessionen zu schaffen.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.