Anzeige
Anzeige: Papst Franziskus: Fratelli tutti

Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

  • Gratis S. 5-8

    Impulse für PfarrgemeindenNachhaltigkeit wagen

    Die Enzyklika Laudato si’ ist ein Meilenstein. Erstmals setzt sich ein Papst umfassend mit den ökologischen Herausforderungen der Gegenwart auseinander. Diese sieht Franziskus allerdings nicht nur auf der Ebene der Bewahrung der Schöpfung. Vielmehr lenkt er den Blick auf den Zusammenhang von Ökologie und sozialen Fragen, von Umweltschutz und dem Kampf gegen Armut und Unterdrückung. Damit öffnen sich für Glaubende und Gemeinden vor Ort in ihrem Engagement für die Umwelt und den Menschen neue Perspektiven.

  • Plus S. 11-15

    Manifest und Frischzellenkur für die katholische SoziallehreLaudato si?

    Mit seiner Enzyklika Laudato si᾽ hat Papst Franziskus nicht nur die ökologische Frage zu einem zentralen Thema katholischer Soziallehre gemacht, sondern sich im Vorfeld des Pariser Weltklimagipfels auch als hochpolitischer Papst gezeigt; der Erfolg dieses Gipfels ist auch sein Verdienst. Indem er Klima und Atmosphäre als Gemeingut der ganzen Menschheit qualifiziert, treibt er die internationale politische Gemeinschaft zu weiteren Anstrengungen an. Allein sein Misstrauen gegen marktliche Steuerungsinstrumente konterkariert ein wenig seine Forderung nach einer ökologisch-sozialen Ordnungspolitik. Hier könnte er sich von seinem Vorgänger Johannes Paul II. inspirieren lassen, und seine Karlspreisrede deutet darauf hin, dass er das auch tatsächlich tut.

  • Gratis S. 16-19

    Grundlegende Aspekte einer SchöpfungsspiritualitätKopf, Herz und Hand

    Eine christliche Schöpfungsspiritualität nährt sich fundamental aus den Prinzipien einer Schöpfungstheologie, so wie sie vor allem auch in der Heiligen Schrift zugrunde gelegt ist. Sie fragt dabei nach der Gestaltung des Glaubenslebens in einer Schöpfung, die dem Menschen geschenkt ist, gleichzeitig aber auch von ihm bedroht wird.

  • Plus S. 20-23

    Erste Sozialenzyklika zu Thema „Ökologie“Die Ökologie-Sozialenzyklika Laudato si’ und ihre Schöpfungsethik

    Laudato si’ ist die erste Sozialenzyklika von Papst Franziskus und die erste Sozialenzyklika zum Thema Ökologie. Als Öko-Sozialenzyklika fand Laudato si’ weltweit große Resonanz und stieß auf breite Zustimmung. Ist die Öko- Sozialenzyklika Laudato si’ aber auch eine Enzyklika zum theologischen Thema Schöpfung – und ist sie, sofern sie dies ist, darin genauso überzeugend, wie sie dies zum Thema Ökologie ist?

Impulse

Im Blick

Inspirierte Seelsorge

Autoren/-innen