Sprache ist Religion und KunstPeter Sloterdijks "Den Himmel zum Sprechen bringen. Über Theopoesie"

Peter Sloterdijk legt ein philosophisches Werk zur Poesie des Religiösen vor – und er-klärt im größtmöglichen sprachlichen Ausgreifen und mit messerscharfer Präzision das Unerklärbare der Botschaften des Himmels. Religionen sieht man nach der Lektüre mit anderen Augen, schreibt Jan Opielka, und die Kunst auch. Der Autor ist Politikwissenschaftler und Anglist und arbeitet als freier Journalist für polnische und deutschsprachige Medien.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 73,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,30 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 70,80 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden