AutoritarismusKatholische Milieus und die trügerische Sehnsucht nach der früher angeblich heilen Welt

„Wer seine Rute schonet, der hasset seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtiget ihn bald“ – so schreibt das Buch der Sprichwörter (13,24). Rechtfertigt dieses Bibelwort noch heute Autoritarismus und Gewalt gegen Kinder? Vera Clemens, Juniorprofessorin für klinische und präklinische Traumafolgen an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychatrie und -psychotherapie, und Jörg Fegert, Ärztlicher Direktor der Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Universität Ulm, beschreiben, wie es um die Überwindung der Gewaltpädagogik steht, insbesondere mit Bezug auf das katholische Milieu in Deutschland.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 73,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,30 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden