Lesefreundliche UmgebungEin Rückzugsort für Leseratten

Gemeinsam in die Welt der Bilderbücher und Geschichten eintauchen: kreative Ideen für eine liebevoll gestaltete Bücherecke.

Ein Rückzugsort für Leseratten
© Nathalie Rahm

Eine anregende Atmosphäre in der Leseecke ermöglicht es Kindern unter drei Jahren, sich intensiv und in Ruhe mit verschiedenen Bilderbüchern zu beschäftigen. Ergänzende Geschichtensäckchen helfen den Jüngsten, sich das Erzählte bildhaft vorzustellen und selbst aktiv zu werden.

Raumgestaltung

Richten Sie eine anregende und durchdachte Bücherecke für die Jüngsten ein. Überlegen Sie vorab im Team, welche Möglichkeiten die vorhandenen Räumlichkeiten bieten. Wählen Sie einen Bereich aus, in dem die Kinder möglichst wenig durch anderes Spielmaterial abgelenkt werden. Bieten Sie ihnen verschiedene Rückzugsmöglichkeiten an, um Bilderbücher in Ruhe betrachten zu können. Nutzen Sie dafür z.B. eine kleine Lesecouch, eine Hängeschaukel oder eine kleine gemütliche Ecke mit Kunstlammfellen. Bewahren Sie alle Bücher auf Augenhöhe der Kinder auf. Befestigen Sie hierfür kleinere Regale an der Wand. Wählen Sie Bilderbücher bewusst nach aktuellen Themen und Interessen der Jüngsten aus.

TIPP: Verwenden Sie ausschließlich Pappbilderbücher.

Die Geschichtenecke

Bereiten Sie eine Geschichtenecke vor, in der die Kinder ein kleines Regal mit zwei bis drei befüllten Geschichtensäckchen aus Stoff vorfinden. Legen Sie davor einen Teppich aus, auf diesem können sich die Mädchen und Jungen dann intensiv mit dem Inhalt der Säckchen beschäftigen und selbstständig damit spielen. Lassen Sie die Jüngsten die Ecke zunächst allein erkunden und betrachten Sie anschließend die Bilderbücher und Geschichtensäckchen gemeinsam.

Tipp: Achten Sie auf einen wertschätzenden und respektvollen Umgang mit den Büchern und Geschichtensäckchen.

Das Wimmelfenster

BENÖTIGTE MATERIALIEN:

  • Fingerfarben
  • Pinsel & Schwämme
  • Glasreiniger
  • Tuch
  • Wimmelbücher

SO WIRD’S GEMACHT:
(Guck-)Fenster im Flurbereich werden regelmäßig nach aktuellen Themen und Interessen der Kinder zu riesigen Wimmelbildern umfunktioniert. Auch die jeweilige Jahreszeit findet so ihren kreativen Ausdruck.
Säubern Sie die Fensterscheibe im Vorfeld mit Glasreiniger. Bemalen Sie das Fenster nun als Wimmelbild. Verwenden Sie hierbei verschiedene Pinselgrößen und Strukturschwämme, die sich besonders gut für Tupf- und Wischtechniken eignen. Malen Sie zunächst die Konturen der verschiedenen Motive mit Pinseln auf und gestalten sie diese im Anschluss mit den Schwämmen.
Achten Sie beim Gestalten der Bilder auch auf kleine Details, die später im Wimmelbild von den Kindern entdeckt werden können.

Anzeige
Anzeige: Meine Bibelgeschichten

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.