Marte Meoim Kindergarten

Was ist Marte Meo?

Der Begriff Marte Meo stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „aus eigener Kraft“.

Marte Meo ist eine Methode der Entwicklungsunterstützung und Beratung mit Videobegleitung und kann in pädagogischen, medizinischen und therapeutischen Arbeitsbereichen eingesetzt werden.

Das Ziel von Marte Meo ist es, Menschen dazu zu ermutigen, aus eigener Kraft Entwicklungsprozesse anzuregen. Das Wahrnehmen und Erkennen von gelingender Interaktion und Kommunikation in aufgezeichneten Videosequenzen kann dazu führen, diese Kenntnisse auch in den Alltag zu übertragen und dort bewusst einzusetzen.

Die Niederländerin Maria Aarts entwickelte Marte Meo Anfang der 1980er-Jahre als Unterstützung für Eltern, um sie auf die Interessen und Bedürfnisse ihres Kindes aufmerksam zu machen.

Was zeichnet die Arbeitsweise aus?

Eine alltägliche Situation zwischen Fachkraft und Kind oder Eltern und Kind wird gefilmt. Anhand von Checklisten erfolgt eine detaillierte Videointeraktionsanalyse. Der Fokus liegt dabei auf dem Entdecken der Stärken, um diese ins Bewusstsein zu rücken und weiterentwickeln zu können. In den folgenden Auswertungsgesprächen werden Einsichten und Möglichkeiten aufgezeigt, um entwicklungsunterstützendes Verhalten zu üben und im Alltag anwenden zu können.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Die einzelnen Stufen sind: Marte Meo Praktiker*in -> Marte Meo Fachberater*in/Marte Meo Therapeut*in -> Marte Meo Supervisor*in -> von Maria Aarts lizenzierte Marte Meo Supervisor*in

Die Grundausbildung ist die zum*zur Marte Meo Praktiker*in, umfasst vier bis sechs Tage und ermöglicht, die Methode für die eigene Praxis zu nutzen. Die darauf aufbauende Weiterbildung ist die zum*zur Marte Meo Fachberater*in oder Marte Meo Therapeut*in, die anderthalb Jahre dauert. Sie befähigt dazu, die Methode mit Klient*innen anzuwenden und/oder Kolleg*innen auszubilden. Die dritte Weiterbildung führt zum Abschluss als Marte Meo Supervisor*in und umfasst mindestens zwei Jahre. Mit dieser Qualifikation können Praktiker*innen, Fachberater*innen und Therapeut*innen ausgebildet werden. Supervisor*innen, die von Maria Aarts lizenziert sind, dürfen Supervisor*innen ausbilden und die Abschluss-Präsentationen zertifizieren.

Anzeige
Anzeige: Meine Bibelgeschichten