Feinfühligkeit

„Das Konzept der ‚Feinfühligkeit‘ wurde von Mary Ainsworth im Rahmen von Forschungen zur Qualität der Bindung zwischen Mutter und Säugling entwickelt. (...) Durch ein feinfühliges Handeln, basierend auf einer akzeptierenden und wertschätzenden Grundhaltung, unterstützen pädagogische Fachkräfte die Bildungs- und Entwicklungsprozesse der Kinder. Die Erzieherinnen und Erzieher nehmen Interessen, Bedürfnisse und Signale der Kinder wahr, beobachten sie, hören den Kindern zu, fragen nach und schaffen insgesamt eine Atmosphäre, in der sich die Kinder wohl, angenommen und sicher fühlen. Dabei sind sich die pädagogischen Fachkräfte auch bewusst, dass Rahmenbedingungen (Strukturen des Alltags, der Ausfall der Kollegin etc.) die Feinfühligkeit beeinflussen können (vgl. Remsperger 2013, S. 3).“

Siehe auch: sensitive Responsivität