Trauer und AbschiedVorlagen, Ideen und Gestaltungselemente für Begräbnisfeiern und Trauergottesdienste

Inhalt

Viele von Ihnen werden die Situation kennen: Eine kirchliche Beerdigung, vielleicht sogar mit großer Trauergemeinde– und die kirchliche Liturgie mit ihren Wechselgesängen und -gebeten bleibt unbeantwortet. Selbst beim Vaterunser sind nur vereinzelte leise Stimmen zu hören. Da sind nun Menschen zusammengekommen, um einen der wichtigsten und traurigsten Liebesdienste zu vollziehen, einem nahestehenden Menschen das letzte Geleit zu geben, und keiner fühlt sich wirklich gut dabei aufgehoben, auch der Zelebrant oder die Zelebrantin nicht.

Das Sonderheft der Ideenwerkstatt Gottesdienste legt darum ein besonderes Augenmerk auf die Schwierigkeiten beim kirchlichen Begräbnisdienst.

Der erste Teil bietet eine Auswahl an kompletten Trauerfeiern zu verschiedenen Anlässen. Hierbei sind insbesondere die Vorlagen für freie Formen und sogar einige nicht dezidiert kirchliche Begräbnisformen beachtenswert. Nicht selten gibt es Anfragen für eine »christlich inspirierte« Trauerfeier bei einem nicht kirchlichen Begräbnis, weil beispielsweise der Verstorbene aus der Kirche ausgetreten war, die trauernden Angehörigen jedoch gläubige Menschen sind und sich nach entsprechendem Zuspruch sehnen.

Im zweiten Teil finden Sie eine große Auswahl an Ansprachen, die sich an bestimmten Themen ausrichten, welche zum Leben des / der Verstorbenen passen. Die Ansprachen bilden einen Rahmen für die Botschaft des Glaubens, der auch kirchenfernen Menschen zugänglich ist und zugleich das Leben des / der Verstorbenen einbetten in einen tieferen und größeren Lebenssinn.

Im dritten Teil werden Ihnen alternative Texte für kirchliche Bestattungen angeboten, welche die in der offiziellen Liturgie vorgesehenen ersetzen können. Darüber hinaus finden sie dort weitere Texte, Lieder und Anregungen zur Gestaltung von Trauerfeiern und Begräbnissen.

Im Sinne der Worte Jesu »Der Sabbat ist für den Menschen da und nicht der Mensch für den Sabbat« (Mk 2,27) richtet sich dieses Buch an alle, die nach Alternativen zur offiziellen Begräbnisliturgie suchen oder auch nach Gestaltungsmöglichkeiten dieser Liturgie. Es ist der letzte große Dienst, den wir als Kirche am Menschen vollziehen können, ihm ein gutes Geleit in die Ewigkeit Gottes zu schenken. Dazu mag es auch gehören, dass in der Trauer niemand auf der Strecke bleibt, weil ihm die traditionellen Formen christlichen Glaubens nicht mehr zugänglich sind. Die Autorinnen und Autoren der Ideenwerkstatt Gottesdienste haben hierzu aus ihrem großen Erfahrungsschatz und Fundus wertvolle Hilfen und wunderbare Materialien zusammengetragen. Ich hoffe, Sie finden die passenden Anregungen für Ihren Bedarf in der pastoralen Praxis!

Über diese Ausgabe

Modelle

Elemente

Downloads