Slowakei

Eine Volkszählung im Mai 2001 ergab, dass 84 Prozent der Einwohner der Slowakei einer der im Land registrierten Religionsgemeinschaften angehören, während es bei der Volkszählung von 1991 nur 72 Prozent waren. 68,9 Prozent der Slowaken waren nach der Volkszählung von 2001 katholisch, verglichen mit 60,4 Prozent zehn Jahre zuvor. Schon die Statistik zeigt, dass für die große Mehrheit der Slowaken die Religion eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt. Die Kirchen- und Religionsgemeinschaften zählen entsprechenden Umfragen zufolge zu den Institutionen, die in der Slowakei kontinuierlich hohes Vertrauen genießen. Sie gehört zu den mitteleuropäischen Transformationsländern, in denen sich eine positive Beziehung zum Glauben durchgehalten hat; er spielt auch eine wichtige Rolle für Ausbildung und Aufrechterhaltung der nationalen Identität.

(Stand: November 2006)