Die zweite Republik will nicht kommenItalien auf halbem Wege

In den neunziger Jahren hat Italien einen stärkeren politischen Wandel durchgemacht als alle anderen westeuropäischen Länder. Das Parteiensystem wurde durcheinandergewirbelt; heute stehen sich zwei etwa gleich starke Lager gegenüber, eines Mitte-Links, das andere Mitte-Rechts. Die längst überfälligen Reformen des politischen Systems lassen weithin noch auf sich warten.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden