Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Partnern in OsteuropaErfahrungen in der Zusammenarbeit der Malteser und der Osteuropa-Arbeit im Bistum Trier

Im Dezember 1990 fuhr ein Sondierungsteam der deutschen Malteser in die Sowjetunion, um die Möglichkeiten zu erkunden, der unter dem wirtschaftlichen Niedergang leidenden Bevölkerung mit sogenannten Frei- oder Armenküchen zu helfen. Die demokratischen Revolutionen in Osteuropa, die in Polen ihren Anfang genommen hatten und die mit der Reformpolitik unter Präsident Gorbatschow ermutigt wurden, führten Ende der 1980er Jahre zum Zerfall des Ostblocks und schließlich zur Auflösung der Sowjetunion. Dieser Umbruchprozess führte zu gravierenden wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

87,60 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 59,60 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 4,20 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden