Dem Heiligen Geist Raum bereitenDer Diözesane Entwicklungsprozess APG2.1 der Erzdiözese Wien

Zusammenfassung

Die vor allem als geistliche Erneuerung angelegte Diözesanreform ist seit 2012 auch durch die Neustrukturierung der Pfarren geprägt. Dabei sollen mindestens 80 Prozent des Diözesangebiets zu Pfarren mit Teilgemeinden werden, in denen Nähe gelebt und Weite genutzt wird und die neue Leitungsformen ermöglichen. Ein Anfang.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

6,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

83,60 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang für institutionelle Bezieher, 71,60 € für Privatpersonen
inkl.MwSt., zzgl. 4,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden