Autorinnen und Autoren

Rauchenberger, Johannes

Johannes Rauchenberger

Kunsthistoriker

Johannes Rauchenberger

Bücher, Artikel, Lesungen, Meldungen

Nach der Glaubensspaltung . Zur Zukunft des Christentums
Zur Zukunft des Christentums
Margot Käßmann, Wolfgang Huber, Klaus Mertes, Volker Resing, Kurt Koch, Christoph Markschies, Reinhard Hempelmann, Thomas Söding, Johanna Rahner, Gerhard Kruip, Eva Harasta, Norbert Lammert, Andreas Maier, Olaf Zimmermann, Sibylle Lewitscharoff, Christian Heidrich, Johann Hinrich Claussen, Ulrich Riegel, Johannes Rauchenberger
DownloadArtikel
10,00 €
Download sofort verfügbar

Beiträge als PDF

Statt Schatten: Erleuchtung. Statt Last: Flügel. Alex Stocks Vermächtnis der Bildtheologie

Der Grazer Theologe und Kunsthistoriker Johannes Rauchenberger würdigt das OEuvre des vor einem Jahr verstorbenen Theologen Alex Stock, insbesondere seine Bildtheologie und die Poetische Dogmatik.

Stimmen der Zeit, Heft 9/2017, 599-612

Gnade oder Untergang. Bilder konfessioneller Identität?

Die Themen dieses Heftes spiegeln sich in der Kunst von heute. Diese würde dem Reformationsanliegen allerdings zutiefst zuwiderlaufen, würde man ihr jenes Potenzial entziehen, das der Reformator selbst angewendet hatte: die starke Kritik, die auch diese Bilder auszeichnet. Ein Durchblick.

Herder Korrespondenz, Nach der Glaubensspaltung, 61-64

Spirituelle Heidenwüsten. "Das Kunstprojekt ""Sein. Antlitz.Körper in Berlin"""

In Berlin zieht eine Kunstinitiative eine Spur des Staunens durch die Stadt. Wer ist der Kurator, der ausgehend vom Berliner Dom Spitzenkunstwerke von Ai Weiwei oder Joseph Beuys in die Gotteshäuser bringt?

Herder Korrespondenz, Heft 8/2016, 52

Durchkreuzte Schönheit. Zeitgenössische Kunst im kirchlichen Kontext?

Spitzenkünstler von internationalem Rang haben in den letzten Jahren in Kirchen gearbeitet und ausgestellt. Wie passt das zusammen mit dem von Paul VI. Mitte der siebziger Jahre diagnostizierten Auseinanderdriften von Kunst und Kirche? Und wie kann dieses Spannungsverhältnis – jenseits der Rollenzuschreibungen von Herrin und Magd – heute wirklich produktiv werden?

Herder Korrespondenz, Irritierende Schönheit, 49-53

Blinder Glaube. Christus in der Kunst des beginnenden 21. Jahrhunderts

Ausstellungen, die sich implizit oder explizit der Christusfigur der Gegenwartskunst stellen, waren in den vergangenen beiden Jahrzehnten rar. Heutige Christusbilder sind flüchtig bedingt durch Massenproduktion und totale Verfügbarkeit aufgrund moderner Speichermedien. Der Eindruck, sie seien zudem in erster Linie kitschig, relativiert sich bei genauerem Hinsehen.

Herder Korrespondenz, Jesus von Nazareth, 57-61

Autorinnen und Autoren

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis

Produktbild