Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

  • Plus S. 11-14

    Tradition oder Chance für pastorale Neuansätze?Sternsingen

    Sternsingen: traditionelle Folklore oder Chance in der sich wan- delnden Gemeinde? Über eine Aktion, die als Beispiel gelebten Glaubens im Brauchtum verwurzelt ist und dabei zahlreiche Ansatzpunkte für pastorale Neuansätze bietet.

  • Plus S. 15-17

    Warum Sternsingen ohne Segen „segenslos“ wäreSegen bringen, Segen sein

    Sie singen, segnen und sammeln, und ihre Zeichen an der Haustür sind zum allgemeinen Kulturgut in Deutschland geworden. Wer bei deutschen Spielfilmen und Krimis genau hinschaut, entdeckt im Hintergrund oft Haustüren mit den Schriftzeichen 20 * C + M + B + 17. Während andere religiöse Zeichen aus der Öffentlichkeit verbannt werden, ist der Segensschriftzug, den die Sternsinger anschreiben, scheinbar ein sympathisches Merkmal, das „problemlos“ gefilmt werden kann.

Impulse

Im Blick

  • Plus S. 28-30

    Interview mit Dirk Bingener (BDKJ)Von der Mission, einem guten Stern zu folgen

    Gemeinsam mit dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ organisiert der Bund der Deutschen Katholischen Jugend die Aktion Dreikönigssingen. Im Gespräch mit dem Anzeiger für die Seelsorge geht Bundespräses Pfarrer Dirk Bingener auf die einmalige „weltkirchliche ErfolgsAktion“ der katholischen Kirche in Deutschland ein.

  • Plus S. 31-33

    Wie wird aus Spenden wirksame Hilfe?Von der baren Münze zum Kindeswohl

    Wenn die Sternsinger ihre Kronen und Gewänder ablegen und die Pfarrämter die gesammelten Spenden aus der Aktion Dreikönigssingen ans Kindermissionswerk in Aachen überweisen, dann erwarten alle, dass mit dem Geld etwas Gutes getan wird. Aber wie wird es konkret bewerkstelligt, dass Kinder und Jugendliche wirklich eine Verbesserung ihrer Lebenssituation erfahren und sich für sie neue Zukunftsperspektiven auftun?

  • Plus S. 34-36

    Die Zeit im Zeitalter der DigitalisierungSchneller, flexibler, produktiver

    Im christlichen Glauben ist es Gott, der uns Zeit schenkt. Dieser Tage schenken uns digitale Helfer – vom Smartphone bis zum selbstfahrenden Auto – scheinbar unbegrenzte Zeit. Nach biblischem Zeugnis ist die Zeit Geschöpf wie wir auch. Heute will der Mensch sein eigener Schöpfer sein und selbst Macht über die Zeit erlangen. Die Digitalisierung der Zeit verheißt dem Menschen dabei eine nie dagewesene Zeitsouveränität.

Inspirierte Seelsorge

Seelsorge in Fülle

  • Plus S. 37

    Warten

Nach-Gedacht

  • Plus S. 43

    Sternsinger

    Raumschiff Erde. Bedrängt und bedroht. Aber zum Glück gibt es die Verteidiger der Städte, die ein Bündnis der menschlichen Kolonien schmieden und mit ihren Laser-Waffen die ausländischen Feinde abfangen und beseitigen. (Spielanleitung Star Warriors)

Autoren/-innen