Anregungen zur spirituellen Gestaltung der Sommer- und UrlaubszeitSommerzeit – spirituelle Zeit?

Zu den traditionell geprägten Zeiten Advent und Fastenzeit ist eine dritte hinzugekommen: die Urlaubszeit. Auch sie ist zu einer besonders gestalteten Zeit geworden, von der man das Jahr über zehren will. Noch ein weiterer Vergleich liegt nahe: Urlaubszeit und Weihnachtszeit haben viele Ähnlichkeiten. Eine spirituelle Gestaltung der Urlaubszeit könnte auch diese geistlich prägen, ohne sie zu überladen.

Fazit

Die Sommer- und Urlaubszeit ist zur geprägten Zeit geworden. Um sie zu gestalten, soll kein neues spirituelles Leistungsprogramm aufgelegt werden, sondern gerade der Zeit des Nichtstuns, der Muße und manchmal auch Langeweile spirituell entsprochen werden. Ohne ausdrückliche Übungszeit passt der Alltag als Übung zum Urlaub, denn die Übung der Aufmerksamkeit und des Mitgefühls bietet sich an jedem Ort und zu jeder Zeit an, gerade in Zeiten der Leere und Weile.  

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte digital + 3 Hefte 0,00 €
danach 60,50 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,55 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden