Die Verweigerung des Fahneneides durch P. Franz Reinisch SACKann man dem Gewissen trauen?

Als einziger katholischer Priester hat P. Franz Reinisch den Fahneneid verweigert. Er stellt sein Gewissen über sein Leben und wird am 21. August 1942 enthauptet. Sein Martyrium ist ein Bekenntnis zum Gewissen als Anwalt der Persönlichkeit und Anwalt der Freiheit.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte digital + 3 Hefte 0,00 €
danach 56,65 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden