Von Franziskus lernenDer Schrei nach Frieden

Wo Parteinahme in Bezug auf eine der Kriegsparteien in der Ukraine als moralisches Gebot gilt, gerät der, der für eine unbedingte Parteinahme für die Opfer auf allen Seiten des Krieges votiert, schnell ins moralische Zwielicht. „Der Papst hat dies seit dem Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine schmerzlich erfahren müssen“, schreibt Thomas Nauerth, apl. Professor für Religionspädagogik an der Universität Osnabrück. Zum besseren Verständnis von Papst Franziskus sei ein Blick auf die franziskanische Überlieferung hilfreich.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 82,80 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,60 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 70,80 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden