Wacław Hryniewicz OMIZum Tode eines ungewöhnlichen Theologen

Der polnische Theologe Wacław Hryniewicz (1936-2020) setzte sich für die Ökumene und eine „Pädagogik der Barmherzigkeit“ anstelle einer „Pädagogik der Angst“ ein. Damit wurde er zeitlebens zur Zielscheibe sehr konservativer katholischer Priester und Theologen in Polen, wurde einmal als „rechtgläubiger Häretiker“ porträtiert. Theo Mechtenberg stellt einige markante Thesen des kürzlich verstorbenen Priesters vor. Mechtenberg ist Theologe und Germanist, deutsch-polnischer Übersetzer und Publizist.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 73,20 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,30 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden